AGB

1. Vertragsabschluß
Unsere Angebote sind freibleibend. Unsere Lieferungen erfolgen nur aufgrund unserer Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Nebenabreden und Änderungen, insbesondere unserer Außendienstmitarbeiter, bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung. Geschäftsbedingungen des Käufers sind für uns nur verbindlich, wenn wir sie schriftlich anerkannt haben.

2. Preise, Verpackung
Unsere Preise verstehen sich, soweit nicht anders vereinbart, ab Versandort, einschließlich Verpackung. Sie sind im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften freibleibend. Die jeweils gesetzlich gültige Mehrwertsteuer wird gesondert gerechnet. Wir behalten uns vor, im Falle einer bis zur Erledigung des Auftrages eintretenden Preiserhöhung unserer Lieferanten und/oder der Einführung erhöhter Abgaben an die Behörden, unsere bei Auslieferung des Auftrages gültigen Preise zu berechnen.

3. Zahlung
Unsere Rechnungen sind ohne jeden Abzug innerhalb 30 Tagen zahlbar. Bei Zahlung innerhalb 8 Tagen gewähren wir 4% Skonto. Bei Zahlung nach 30 Tagen behalten wir uns vor, Zinsen in Höhe der üblichen Bankzinsen vom Rechnungsbetrag zu berechnen. Wechsel werden nur aufgrund besonderer Vereinbarungen angenommen. Zahlungen werden immer zur Begleichung der ältesten fälligen Posten verwendet.

4. Lieferung
Der Versand der Ware erfolgt grundsätzlich auf Gefahr des Käufers. Die Gefahr geht spätestens mit der Absendung der Ware auf den Käufer über. Dies gilt auch dann, wenn frachtfrei Lieferung vereinbart wurde. Art und Wege des Versandes sind, wenn nicht anders vereinbart wurde, uns zu überlassen. Auf Wunsch des Käufers wird auf seine Kosten die Sendung durch den Verkäufer gegen Transport-, Bruch-, Feuer- und Wasserschäden versichert. Auch im Interesse unserer Kunden behalten wir uns vor, Teillieferungen vorzunehmen. Jede Teillieferung ist vom Käufer als Erledigung eines besonderen Auftrages im Sinne dieser Liefer- und Zahlungsbedingungen zu betrachten. Bei verspäteter Lieferung und mangelnder Liefermöglichkeiten, die ihren Grund in höherer Gewalt oder gleichzusetzenden Umständen haben, sind wir nicht zum Schadenersatz verpflichtet.

5. Abnahme der Ware
Der Käufer hat die Ware sofort nach Eingang zu überprüfen. Beanstandungen über Fehlmengen und/oder Mängel können von uns nur berücksichtigt werden, wenn sie innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Ware durch den Käufer und unter Beifügung des Lieferscheins geltend gemacht werden. Als zugesichert gelten für die Ware nur solche Eigenschaften, welche im Kaufvertrag, in der Rechnung oder im Angebot ausdrücklich als zugesichert angegeben sind. Geringfügige Abweichungen von Farbe, Qualität, Gewicht und Maß bilden keinen Grund zur Beanstandung. Bei rechtzeitiger und von uns als begründet anerkannter Mängelrüge, haben wir die Wahl, entweder Ersatzware zu liefern oder unter Zurücknahme der beanstandeten Ware den Kaufpreis zu vergüten. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, auch wegen Nichtlieferung oder nicht rechtzeitiger Lieferung sind, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Das Recht zur Besichtigung und Prüfung der beanstandeten Ware steht uns zu.

6. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises einschließlich aller Nebenforderungen Eigentum der Lieferfirma. Bei Zahlung durch Wechsel und Scheck bis zu deren Einlösung. Vor vollständiger Bezahlung ist die Veräußerung der Waren nur im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zulässig. Für diesen Fall tritt der Käufer die ihm aus der Veräußerung entstehenden Forderungen gegen seine Abnehmer mit allen Nebenrechten ab. Der Käufer hat die Lieferfirma bei der Geltendmachung ihrer Rechte in jeder Weise, insbesondere durch Auskunftserteilung, zu unterstützen.

7. Gewährleistung und Haftung
Der Käufer hat seine Vertragsverpflichtungen einzuhalten. Wenn eine Mängelrüge durch den Käufer geltend gemacht wird, über deren Berechtigung keine Zweifel herrschen, dann dürfen Zahlungen des Käufers nur in einem Umfang zurückgehalten werden, der in einem angemessenen Verhältnis zu den auftretenden Mängeln steht. Auskünfte über Gebrauchs- und Anwendungsmöglichkeiten unserer Produkte, Beratungen und sonstige Aufgaben erfolgen nach bestem Wissen, jedoch unverbindlich und unter Ausschluss jeglicher Haftung.

8. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Alleiniger Gerichtsstand ist, wenn der Käufer Vollkaufmann ist, bei allen aus dem Vertragsverhältnis mittelbar oder unmittelbar sich ergebenen Streitigkeiten das Amtsgericht bzw. Landgericht in Düsseldorf, nach unserer Wahl. Für die vertragliche Beziehung gilt Deutsches Recht.

9. Verbindlichkeit des Vertrages
Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinem übrigen Teil verbindlich.